Schulpferde


Loreen

Name: Loreen
Geboren: 25. April 1998
Rasse: Zweibrücker
Loreen ist ein sehr fleißiges Pferd. Sie arbeitet gerne mit und ist sehr lernwillig. Mit Loreen kann man sehr gut schmusen, was sie auch sichtlich genießt. Trotz ihrer schwungvollen Gänge, die besonders in der Dressurarbeit zum Ausdruck kommen, ist Loreen im Gelände ein absolutes Verlasspferd aber auch hier im Galopp immer ganz vorne dabei.

Calypso

Name: Calypso
Geboren: 26. Mai 1992
Rasse: Deutsches Reitpony
Calypso, eines der ältesten Schulponys am Stall, ist in der Halle eher gemütlich unterwegs. Man muss ihn schon ordentlich treiben damit er vorwärts geht, im Gelände ist er deutlich flotter unterwegs, aber auch hier ein perfektes Anfängerpony.
Er ist ein absolutes Verlasspony sowohl in als auch außerhalb der Box, in der Halle, im Gelände oder auch auf der Koppel.

Ricky

Name: Ricky
Geboren: 3. März 2006
Rasse: Welsh B
Ricky ist in der Box sehr verschmust und anhänglich, ein paar Streicheleinheiten dürfen bei ihm nicht fehlen. Im Unterricht hat er seinen eigenen Kopf und man muss ihm zeigen wo's lang geht. Jedoch ist er sehr lernwillig und möchte es seinem Reiter recht machen. Im Umgang mit Kindern ist er sehr lieb und zutraulich. Beim Springen hat Ricky viel Spaß, aber auch hierbei, muss man ihm deutliche Hilfen geben und ihm klar machen, was man von ihm will. Im Gelände kann man sich immer auf ihn verlassen, hier haben Reiter und Pony gleichermaßen viel Spaß.

Woody

Name: Nautilus „Woody“
Geboren: 24. März 1993
Rasse: Deutsches Reitpony
Woody lief sehr erfolgreich Dressuren auf Bundesebene bis zu mittleren Klassen.
Aber egal ob Saarlandmeisterschaft oder Führzügel, Woody geht sehr brav und zuverlässig und arbeitet gut mit, auch im Gelände hat man mit Woody in jeder Situation einen verlässlichen Partner an seiner Seite, der stets einen kühlen Kopf bewahrt.
Obwohl er definitiv manchmal seinen eigenen Kopf hat, zeigt Woody in der Box gerne seine verschmuste Seite, mit einer besonders feinen Nase für Leckereien.
Auch im alltäglichen Umgang ist Woody sehr brav und kann von unseren Kleinsten alleine geputzt werden.
Man könnte sagen, sein "Job" als Kinderpony macht ihm sichtlich Spaß.
Auf Turnieren zeigt sich Woody gerne von seiner allerbesten Seite, er weiß, wie er sich am besten präsentieren kann und will seinem Reiter und den Richtern gefallen.
Zusammengefasst ist Woody das perfekte Pony für jedermann!

Leo

Name: Leonardo „Leo“
Geboren: 16. Mai 1997
Rasse: Zweibrücker
Leo ist ein absolutes Verlasspferd und kann sowohl von kleineren also auch von größeren Reitern geritten werden. Er kann sowohl in der Dressur, als auch im Springen eingesetzt werden. Leo ist auch im Gelände und auf Turnieren kuhbrav und ein sehr guter Lehrmeister, der immer jedem zu gefallen versucht. Zum Menschen ist er total lieb, aber seine pferdigen Freunde möchte er sich selbst aussuchen und wer ihm nicht passt, wird auch mal angezickt. Leo wurde von Christine aus deren erstem Pferd Scarlett selbst gezogen.

 

Pablo

Name: Pablo
Geboren: 15. Februar 1997
Rasse:
Pablo ist ein sehr zuverlässiges Pferd, sowohl im Springen als auch in der Dressur. Er ist bei groß und klein sehr beliebt und auch im Gelände ist er immer für einen Überraschungsmoment zu haben. Auf Turnieren ist er gern gesehen und bei den Reitschülern sehr beliebt. Zu seinen vielseitigen Talenten kommt noch hinzu, dass er einen prächtigen Körperbau hat, und eine wunderschöne Fellfarbe.

Dusty

Name: Dusty
Geboren:
Rasse:Welsh A
Dusty ist ein freundliches und neugieriges Pony, das beim Reiten manchmal noch ein paar Flausen im Kopf hat, weil er einen sehr ehrlichen Charakter hat, kann man ihm aber nie lange böse sein. Wegen seiner Größe bekommt er nur kleine Reiter, was aber nicht bedeutet, dass er weniger begabt ist, als seine großen Kollegen. In der Dressurarbeit, zeigt Dusty gerne sein Talent und auch beim Springen ist er mit Feuereifer dabei. Im Gelände rennt er gerne mal im hohen Tempo über die Wiesen, bleibt aber immer gut zu kontrollieren.

Lotte

Name: Lotte
Geboren: 23. Mai 2002
Rasse: Polnisches Warmblut
Lotte ist ein eher gelassenes, ruhiges Pferd, es muss viel passieren, damit sie sich mal erschrickt. Dennoch hat sie viel Charakter, was vor allem dadurch deutlich wird, dass sie sehr oft ihren eigenen Kopf durchsetzen möchte. Aber sie ist völlig zuverlässig, sie würde ihren Reiter nie absichtlich abwerfen, eher achtet sie auch besonders darauf, dass ihm nichts passiert, sie würde also auch nie aus einer Laune heraus anfangen zu bocken. In der Stunde ist es relativ schwierig sie am Zügel gehen zu lassen, man muss sich dafür Zeit nehmen und drauf hin arbeiten, gegen Ende der Stunde erreicht man dann auch oft sein Ziel.
Lotte macht für ihre Größe relativ kleine Schritte, besonders im Trab und wirkt dadurch etwas langsam, aber auch im allgemeinen ist sie eher ein etwas fauleres Pferd, daher braucht sie einen Reiter der sich gegen ihren eigenen Kopf durchsetzen kann und sie ordentlich treiben kann, und dabei dennoch weich in der Hand bleibt. Im Unterricht sollte man auch nicht allzu dicht an anderen Pferden vorbeireiten, da sie die nicht alle sonderlich leiden kann.
Beim Putzen ist sie total lieb, sie kann es nur nicht leiden wenn man sie zu grob oder energisch an Bauch und Hinterhand putzt, auch ist sie nicht die beste Freundin vom Satteln, dabei also besser immer angebunden lassen. Ansonsten ist sie total lieb zu Menschen und lässt sich prima aufzäumen.
Sie ist außerdem die Mutter von 2 "Fohlen": Luna, eine fünfjährige Stute, die selbst auch im Schulbetrieb mitgeht und gute Qualitäten beim Springen zeigt.
Und Finja, eine dreijährige Stute die momentan noch an einem Aufzuchtstall mit Gleichaltrigen steht.

Kafka

Name: Kafka XX „Kafka“
Geboren: 2000
Rasse: Irisches Vollblut
Kafka ist ein irischer Vollblüter, der in seinen ersten Lebensjahren sehr erfolgreich nationale und internationale Hindernisrennen gelaufen ist. Mit 10 Jahren kam er zu uns und hat sich seitdem prächtig entwickelt. Er ist zwar in seiner Box und beim Putzen manchmal etwas zickig, kann aber auch sehr verschmust sein. Sobald die Reitschüler auf ihm sitzen, ist er zwar ein etwas faules, aber ein echtes Verlasspferd und ein vorbildliches Lehrpferd. Auch für Sitzübungen wird er oft eingesetzt und hat einige Schüler schon dabei erfolgreich unterstützt. In der Dressur lief er einige Turniere bis A-Niveau und erwies sich dort als ein sehr treuer Begleiter. Auf Grund eines vergangenen Sehnenschadens wird er nicht mehr gesprungen, geht aber im Schritt noch auf geraden Wegen zur Abwechslung ab und zu ins Gelände. Seine Freizeit verbringt er mit seinem besten Freund Bingo auf der Vollblutkoppel.

Luna

Name: Qui Luna „Luna“
Geboren: 12. April 2010
Rasse: Zweibrücker
Luna ist die Tochter von Lotte und wurde im Jahr 2010 bei uns am Stall geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie auf einer Koppel und kam 2013 zurück zu uns, um eingeritten zu werden. In der Dressur ist sie eher sehr gemütlich unterwegs, lässt sich aber auch überzeugen gut mitzuarbeiten. Von ihrem Papa hat sie das Springtalent geerbt und das macht ihr auch so richtig Spaß. Mittlerweile ist da keine Spur von Faulheit mehr zu erkennen, sondern sie zieht sehr freudig und mit Spaß in Richtung Sprung. Wenn nicht gerade der Tierarzt da ist, ist sie im Umgang sehr freundlich und sehr kommunikativ. Sie freut sich über jeden, egal ob Pferd oder Reiter, der sich ihr nähert und zeigt dies auch sehr deutlich. Im Sommer ist sie auf dem Platz und in der Halle sehr treu und zuverlässig und im Gelände arbeiten wir noch daran. Im Winter sieht das bei nicht regelmäßigem Koppelgang manchmal etwas anders aus, da zeigt sie doch gerne mal ihren Bewegungsdrang, was man ihr aber auf Grund ihres jungen Alters nicht übel nehmen kann und was sich mit Sicherheit mit zunehmender Erfahrung auch legen wird.

 

Name: Pauline
Geboren: 12. April 2002

Pauline ist ein sehr liebes, gut erzogenes Pferd, das gerne schmust und sich auch prima putzen und satteln lässt.

Sie geht gut und sehr gerne ins Gelände und überrascht manchmal, wie schnell sie galoppieren kann.

In der Halle ist ihr Galopp eher ein Tralopp und man sollte darauf achten, dass sie richtig durchspringt. Wenn man sie gut arbeitet, bevor man galoppieren will, klappt es besser. Generell bietet sie von sich aus schon eine grundlegende Anlehnung an und der Reiter muss gar nicht mehr so viel tun, damit sie schön durchs Genick geht. Es ist eigentlich immer eine Freude, sie zu reiten, manchmal ist sie jedoch auch sensibel, was den richtigen Sitz des Reiters angeht, und passt ihm ihre Mitarbeit an.

Sie ist brav, grüßt auch gerne die anderen Pferde in der Halle und hat einen ausgeprägten Herdensinn - alleine ist sie nicht so gerne, da wird auch mal öfter gewiehert.

 

 

Name: Luc
Geboren: 10.4.2005
Rasse: Oldenburger
Luc ist ein zwölfjähriges Oldenburger Springpferd. Er ist trotz seiner Größe ein absolutes Verlasspferd. Er ist im Umgang brav und beim Reiten ein stets motiviertes Pferd, welches Spaß an der Arbeit hat. Lucs Fähigkeiten liegen im Springen, und auch in der Dressur ist er ein absoluter Traum. Luc ist ein sehr beliebtes Schulpferd, das von allen gerne geritten wird.

 

Besonderen Dank an Michelle Weiland, Zinzi Ngoumou, Alicia Jung, Sofie Selzer, Layan Warmann, Maxime Wilmouth, Silja Jung, Ivy Riebes, Jascha Schmidt, Ulrike Marettek und  Mila Niegisch für die treffenden und schönen Beschreibungen unserer Schulpferde.